top of page

FUTUREPROOF YOUR CHANGE MINDSET. WAS DU FÜR NEUE DENKWEGE TUN KANNST!


"Puhhh, ständig Veränderung! Immer Change!"


Change is coming, whether you like it or not!


Wenn du also persönlich etwas ändern willst, wie kannst du es dann anstellen?


Da muss man gleich an den Buchtitel von Axel Koch denken: "Change mich am Arsch". Ein unterhaltsam geschriebenes Buch, für alle die Change-Prozesse kritisch sehen, aber einen Weg finden wollen, mit diesen gut umzugehen.

Das Verändern liegt doch in der Natur der Sache. Wie kannst du es also auch für dich bestmöglich einsetzen?!


Eigentlich ist Dazulernen und sich verbessern so etwas wie ein Urtrieb und schon bei jedem Kind angelegt.

Aber du kennst es vielleicht auch: Je älter du wirst, desto schwieriger und mühseliger wird es, bestimmte eingeschliffene Reaktionsmuster oder Routinen zu ändern.

Wie sind als Mensch nun mal ein Gewohnheitstier und Routinen haben den Vorteil, dass sie bequem und ohne viel Nachdenken einfach so, unwillkürlich, passieren. Das kann durchaus auch praktische Vorteile mit sich bringen.


Wenn du aber etwas ändern willst, wie kannst du es dann anstellen?


Nutze den ressourcenorientierten Ansatz, den du bestimmt schon kennst: „Stärken stärken, Schwächen schwächen“

Nutze den Schwung deiner Stärken und versuche darauf aufbauend kleine Veränderung einzubauen. Das wird am Anfang bestimmt nur in kleinen Schritten vorangehen und gelingen. Aber nur wenn du den (neuen) Weg wieder und wieder gehst, entsteht erst ein Trampelpfad und irgendwann ein richtiger Weg.


Ganz nach dem Motto:

„Es gibt nichts Gutes! Es sei denn man tut es. Immer wieder, immer wieder, immer wieder…“


Und es braucht Zeit, bis sich die Veränderung in deinem Kopf verankert hat.


Was du tun kannst:

Ich empfehle dir deshalb jeden Tag etwas ganz bewusst anders zu machen, anders als du es normalerweise tust. Lieber kleine Variationen statt die radikale Lebensveränderung.


Vielleicht kannst du mal eine neue Joggingstrecke ausprobieren, im Meeting eine Frage stellen, ein neues Restaurant testen, dein Gegenüber im Gespräch anschauen, mit ÖPNV in die Stadt fahren (statt mit Auto), ein neues Buch lesen, usw.

Jetzt bist du an der Reihe. Was ist deine erste kleine Veränderung? Viel Erfolg bei der Umsetzung. Futureproof your mindset to be open-minded.
37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page